Intergastra widmet Hotellerie eine ganze Halle

Intergastra widmet Hotellerie eine ganze Halle

Auf der Intergastra, der Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie, die vom 15. bis 19. Februar 2020 in Stuttgart stattfindet, sind zwei Hallen den Themen Hotel, Einrichtung und stimmungsvolles Ambiente gewidmet. Von der Inneneinrichtung bis zur Haustechnik über Outdoor-Mobiliar bis hin zur Tischkultur präsentieren führende Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Konzepte, erfolgreiche Lösungen und zukunftsweisende Innovationen.

Intergastra – Treffpunkt für Hoteliers aus aller Welt

Auf der Intergastra, der Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie, die vom 15. bis 19. Februar 2020 in Stuttgart stattfindet, sind zwei Hallen den Themen Hotel, Einrichtung und stimmungsvolles Ambiente gewidmet. Von der Inneneinrichtung bis zur Haustechnik über Outdoor-Mobiliar bis hin zur Tischkultur präsentieren führende Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Konzepte, erfolgreiche Lösungen und zukunftsweisende Innovationen. Hier erfahren Hoteliers aus ganz Europa alles über die neuesten Hoteltrends, knüpfen Kontakte und tauschen Erfahrungen mit Branchenexperten und Kollegen aus.

Im Fokus: Smarte Hotelkonzept und Serviced Apartments

„Halle 4 ist unsere ‚Hotel-Halle‘, in der sich der Hotelverband Deutschland (IHA) und deren Partner am Gemeinschaftsstand präsentieren“, weiß Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra. Auch der angrenzende Themenpark ‚Fokus Hotel‘ ist gänzlich auf die Ansprüche der Hotelbranche ausgerichtet. Neben einem vielfältigen Ausstellungsbereich für individuelle Designkonzepte und innovative Lösungen feiert das Mock-up-Zimmer der Marke i Live, die 2020 mit einem Haus nach Stuttgart kommt, Premiere auf der Messe. Hier werden moderne, vollmöblierte Serviced Apartments gezeigt, die den Gästen ein Wohnen auf höchstem Qualitätsniveau ermöglichen.

„Longstay-Apartments, wie sie i Live auf der Intergastra vorstellt, liegen im Trend und bieten eine große Chance für die Hotellerie, insbesondere als Zusatzkonzept“, sagt Markus Tischberger. „Gäste buchen diese meist für einen längeren Aufenthalt, nehmen allerdings zeitaufwendige Hotel-Dienstleistungen wie die tägliche Reinigung eher selten in Anspruch“, begründet Tischberger. Für Hoteliers bedeutet das Modell also in erster Linie weniger Aufwand. Sie können ihre hauseigenen Zusatzleistungen wie den Wäscheservice, einen Fitnessraum oder den Wellnessbereich aber dennoch mit anbieten und so eine bessere Auslastung generieren.

Ein weiteres Highlight im Themenpark ‚Fokus Hotel‘ ist die Materialagentur raumprobe: Ob objekttaugliche Bodenbeläge, Textilien oder Oberflächen – hier ist für den Hotelausbau einfach alles dabei. Die Messebesucher können sich so von den Materialien für die Bereiche „Bad und Wellness“, „Restaurant und Bar“, „Schlafen und Aufenthalt“ sowie „Lounge und Konferenz“ selbst ein Bild machen.

Außenanlagen und Fachwettbewerbe sorgen für Aufsehen

Mit der Sonderschau „OUTDOOR. AMBIENTE. LIVING.“ geht die Outdoor-Saison unter Realbedingungen in die Verlängerung und zeigt, wie die Anlagen der Außengastronomie dank innovativer Sonnen- und Wetterschutzsysteme bei wirklich jeder Wetterlage bestmöglich nutzbar sind. Im Rothaus Park des Stuttgarter Messegeländes können Hoteliers und Restaurantbesitzer sich von den unterschiedlichen Überdachungs- und Beschattungsmöglichkeiten im Freien überzeugen.

Traditionell gelten ebenso die Fachwettbewerbe als Publikumsmagneten. Beim Couvert d’Or decken Teams aus jeweils zwei Personen unter einem selbst ausgedachten Motto einen Tisch fachgerecht für ein Fünf-Gänge-Menü ein. Eine unabhängige Jury bewertet diesen nach gastronomisch-fachlichen und gestalterischen Gesichtspunkten und kürt die Sieger.

Spannende Geschäftsideen im Schnelldurchlauf stellen die Teilnehmer des „Elevator Pitch“-DEHOGA Cup vor. Hier treten angehende Gründer und junge Unternehmer aus dem Gastgewerbe sowie der Zuliefererindustrie gegeneinander an. Ihre Konzepte bringen sie vor einer Jury und dem Publikum in nur drei Minuten auf den Punkt. Wer überzeugen kann, wird bei der Gründung ein Jahr lang vom IFEX unterstützt.

Größte Bühne der Intergastra bespielt DEHOGA

In Halle 7 bietet der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V. ein pralles Bühnenprogramm mit Fachinformationen und spannenden Diskussionsrunden. Als Träger der Intergastra sorgt der DEHOGA aber nicht nur für ein anspruchsvolles Rahmenprogramm, sondern bietet interessierten Messebesuchern auch umfassende Informationen über das vielfältige Leistungsangebot des Verbandes. „Insbesondere der Dienstag kann unter anderem Dank spannender Vorträge gemeinsam mit der IHA und der Verleihung der Hotel-Klassifizierungen mit Fug und Recht als Schwerpunkttag für die Hotellerie genannt werden“, teilt Tischberger mit.

Zum anschließend Abend-Event, der exklusiven Hotel Executive Night, laden der Hotelverband Deutschland (IHA) e.V, der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V. und die Intergastra rund 400 Gäste aus Hotellerie und Gastgewerbe an die lange Tafel der IKA-Nationalköche ein. Die IKA/Olympiade der Köche ist die älteste und größte Kochkunstausstellung der Welt und findet im kommenden Jahr erstmals parallel zur Intergastra statt. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört: Die Intergastra schafft den passenden Rahmen und ein entsprechendes Fachpublikum für die IKA/Olympiade der Köche. „Der Kochwettbewerb bietet jungen Talenten sowie erfahrenen Profiköchen eine Bühne und die Gelegenheit, im internationalen Vergleich zu zeigen, was sie können“, sagt Tischberger. „Der Ansporn durch die erstklassige Konkurrenz ist groß und trotzdem stehen für alle die Leidenschaft für den Beruf und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund.“

Weitere Informationen zur INTERGASTRA unter www.intergastra.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.